Die Arbeitsgruppe Bäume der Freien Gruppe Amriswil

Die Entstehung der Arbeitsgruppe

Ende März 2013 erfuhren wir, dass die Linden-Halballee an der Nordstrasse gefährdet sei. In der Folge beschäftigte sich die Freie Gruppe Amriswil mit Fragen rund um die geschützten Bäume in Amriswil. Auslöser für die Gründung der Arbeitsgruppe Bäume war dann im November 2013 die Planauflage für die Sanierung der Strasse zwischen Niederaach und Oberaach. Ihr sollte die geschützte Linde westlich von Niederaach zum Opfer fallen. Barbara Bieger und Verena Hefti ergriffen die Initiative zur Gründung der Arbeitsgruppe und berichteten am Neujohrszmorge 2014 über Anliegen und Ziele.


Die Ziele der Arbeitsgruppe

  • Die Bevölkerung von Amriswil ist sensibilisiert auf das Thema geschützte Bäume.
  • Die interessierte Bevölkerung hat Zugang zur aktuellen Liste der geschützten Bäume und zum dazugehörenden Plan.
  • Dort wo nötig, machen wir Einsprachen oder ergreifen andere geeignete Massnahmen, um Bäume zu erhalten.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe

  • Barbara Bieger
    war 2004 als Stadträtin verantwortlich für die Umsetzung des kantonalen Natur- und Heimatschutzgesetzes (NHG) auf Gemeindeebene. Im Rahmen dieser Arbeit entstand u.a. der Schutzplan Naturobjekte und der Richtplan Natur und Landschaft. Sie ist Mitglied der Koordinationsgruppe der Freien Gruppe Amriswil.
  • Verena Hefti
    ist ebenfalls Mitglied der Koordinationsgruppe der Freien Gruppe Amriswil. Ihr ist es ein Anliegen, vor allem positiv an schwierige Situationen heranzugehen. Sie sah sogleich Möglichkeiten, mit ihren gestalterischen Fähigkeiten und ihren Hobbys Schreiben und Fotografieren, zum Erfolg beizutragen.
  • Heini Giezendanner
    war während Jahren technischer Leiter der Thurgauer Wanderwege und ist immer noch ein begeisterter Wanderer und Naturfreund. Er sagte gerne ja, als wir ihn anfragten, ob er bereit sei mitzuarbeiten und uns vor allem eine Wanderung und eine Velotour auszuarbeiten.

Vorübergehend waren in der Gruppe auch Sandra Reinhart, Vera Schoop und Reto Bänninger dabei. Sie alle haben wichtige Beiträge geleistet.