Die gerettete Linde von Niederaach

In Niederaach stand auf einer kleinen Anhöhe eine junge Linde mit Bänkli. Das Bänkli diente Velofahrerinnen zur Rast und Autofahrern zur Telefonpause. Der von Bauer Christian Niederer gepflanzte Baum sollte der Strassensanierung zwischen Niederaach und Oberaach zum Opfer fallen. Eine Umpflanzung des etwa zwanzigjährigen Baumes hielten die Fachleute des Kantons für unmöglich. Die Freie Gruppe machte erfolglos Einsprache und informierte die Presse. Ein ausführlicher Artikel erschien.

 

Welch eine Freude, als klar wurde, dass Christian Niederer entschieden hatte, die Umpflanzung zusammen mit Stefan Koster zu wagen. In der langen Trockenzeit vom Februar bis April 2014 wurde der Baum sorgfältig gewässert und im April zeigten sich die ersten Blättchen! Eine wunderschöne Erfolgsgeschichte, die zeigt, dass ein sorgfältiger Umgang mit der Natur Unmögliches möglich machen kann. Am 1. April zeigten sich erste Knospen und bis Ende April trieben die Blätter ganz aus. Im Juni strömten bereits die Lindenblüten ihren einzigartigen Duft aus! Und sogar das Bänkli unter der Linde kann wieder genutzt werden.

 

Text: Barbara Bieger